Seelenstärke

Seelenstärke befähigt einen Vampir, vernichtendem körperlichen Schaden standzuhalten, ohne mit der Wimper zu zucken. Auch Sonnenlicht und Feuer können solchen Vampiren nicht so viel anhaben. Die schiere Wucht eines Hiebes kann den Charakter aber trotzdem von den Füßen reißen.

Die Disziplin verleiht auch die Fähigkeit, schwer heilbarem Schaden (z.B. durch Gangrelklauen) zu widerstehen.

Seelenstärke wird zum Widerstandswert hinzu gerechnet und gibt an, wie viel Schaden ein Charakter "soaken" kann, also einfach vom entsprechenden Wert abziehen.
Der Soaking-Wert für normalen Schaden errechnet sich über
(Widerstand+Seelenstärke)/2 (abgerundet)

Zusätzlich kann ein Charakter mit Seelenstärke auch schweren Schaden z.B. durch Feuer, Sonnenlicht oder Gangrel-Klauen und Vampirbisse (teilweise) widerstehen. Der Wert hierzu ist
Seelenstärke/2 (abgerundet)

Grundsätzlich bleibt immer mindestens 1 Punkt schwerer Schaden übrig.
© 2004 - 2017 by Tanz-der-Schatten.de.